Therapien

Intravenöse Laserblutbestrahlung

Durch Punktion einer Vene am Unterarm/Ellenbogen wird eine sterile Einmallaserfaser, die sich in einer Kanüle befindet, in das fließende Blut eingeführt, um dort eine direkte Bestrahlung der Blutzellen durchzuführen. Die abgegebene Leistung des Laserlichtes ist außerordentlich gering und beträgt ca. 1 - 2 mW, dies ist nur ein Bruchteil des Laserlichtes, wie es z.B. bei der Laserakupunktur auf die Haut aufgebracht wird. Die Expositionszeit beträgt 20 - 60 Min. Dadurch kommt es zu einer generellen positiven Wirkung auf verschiedene Organsysteme einschließlich des hämatogenen und immunologischen Systems.

Weiterlesen: Intravenöse Laserblutbestrahlung

NSPO-Therapie

NPSO ist eine Abkürzung und steht für Neue Punktuelle Schmerz- und Organtherapie. Sie ist eine energetische Reflexzonentherapie und ist zwischen der Akupunktur und der Neuraltherapie einzuordnen.

Weiterlesen: NSPO-Therapie

Bioresonanz

Die Bioresonanz gehört wie die Homöopathie, die Akupunktur und andere Naturheilverfahren in den Bereich der Erfahrungsheilkunde. Basis für diese Therapieform war die Erkenntnis aus der Physik, dass Materie verdichtete Energie ist, die in Form von Biophotonen Energie abstrahlt. Jede Materie, sei es eine Körperzelle oder ein Körperteil, ein Virus oder Bakterium, ein Lebensmittel, Metall oder ein chemischer Stoff, alle weisen ein ihnen spezifisches, individuelles Frequenzmuster auf.

Weiterlesen: Bioresonanz

Ohrakupunktur

Die Ohroberfläche bildete eine Reflexzone, auf der der gesamte Körper nochmals abgebildet ist. Die Untersuchung dieser Ohrreflexzonen gibt Rückschlüsse zur Therapie von Schmerzen und Beschwerden oder Funktionsstörungen des gesamten Organismus. Durch die kurzen Freflexwege zum gehirn tritt bei der Ohrakupunkturbehandlung eine besonders schnelle und wirkungsvolle Raktion ein. Auch Störherdgeschehen lassen sich mit der Spezialbethode nach BAHR präzise ermitteln und mit Akupunktur behandeln.

Weiterlesen: Ohrakupunktur